Wie werden Sprossen und Keimlingen Nährstoffe zugeführt?

Sprossen können sich größtenteils selber mit Nährstoffen versorgen. Deswegen müssen sie auch nicht in Erde wachsen. Bei den Keimen sieht es ein wenig anders aus. Hier ist eine gesunde Entwicklung der Blätter wichtig. Dazu kann es ratsam sein eine verdünnte Lösung von Nährstoffen zuzuführen.
Wie kommen die gesunden Nährstoffe in den Keimling und auf unseren Teller? - Sprossen bringen bereits in ihren Anlagen alles mit, was es für den Start ins Leben braucht. Eine Nährstofflösung ist für die Aufzucht entbehrlich.
Wie kommen die gesunden Nährstoffe in den Keimling und auf unseren Teller? - Sprossen bringen bereits in ihren Anlagen alles mit, was es für den Start ins Leben braucht. Eine Nährstofflösung ist für die Aufzucht entbehrlich.

Nährstoffzufuhr – Sprossen vs. Keime!

Die Sprossen sind in Sachen Nährstoffe problemloser. Sie werden einfach mit Wasser besprüht und ziehen alles Übrige aus ihren eigenen Reserven. Die Zeit von der Aussaat bis zum Aufsprießen ist entsprechend kurz.
Keimpflanzen haben bei der Aufzucht eine längere Dauer und sollten daher gründlicher versorgt werden. Die Pflanzen werden mindestens so lange gezogen, bis die ersten echten Blätter zu sehen sind. Häufig gedeihen sie sogar noch länger.
Auch die Keimpflanzen sollten in den ersten Tagen nicht zusätzlich mit Nährstoffen versorgt werden. Für den Start ins Leben haben sie alles, was sie benötigen. Sind die eigenen Reserven aufgebraucht, beginnt die Photosynthese. Wenn sich die ersten Keimblätter zeigen, sollten bei Bedarf Nährstoffe zugeführt werden. In welchem Maße dies geschieht, hängt vom Substrat ab.
  • Bimsgranulat – Im Bimsgranulat sind keine Nährstoffe enthalten. In diesem Fall sollte eine flüssige Lösung, die je nach Keimling oder Grünkraut variiert werden muss, zugeführt werden.
  • Anzuchterde – Bei Verwendung dieser speziellen Erde ist es die ersten zwei Wochen nicht nötig Nährstoffe zuzuführen. In diesem Zeitrahmen werden die meisten Pflanzen bereits geerntet. Das Substrat enthält hier die Nährstoffe und gibt diese an die Pflanzen ab.
Feuchtigkeit ist für das Wachstum sehr wichtig. Die Samen mit einem feuchten Tuch abzudecken hilft dabei, die notwendige Nässe herzustellen. Die aufkeimenden Pflanzen sollten das Tuch zeitnah anheben können. Bei der Versorgung mit Wasser ist auf die Qualität zu achten. Das Leitungswasser ist aufbereitet und von Keimen befreit. Wird es verwendet, so gelangen weder menschliche, noch pflanzliche Krankheitserreger in die Nährstoffe der Pflanzen.
Tipp: Für den Menschen sind die Sprossen praktisch eine Nährstofflösung. Sie sind direkt verfügbar, leicht bekömmlich und liefern schnell und zuverlässig Energie, bei vergleichbar geringem Kohlenhydratanteil.

Meistgelesene Beiträge:

Foto

Über mich:

Den sprichwörtlichen "Keim" meiner Begeisterung für Samen, Sprossen und Keimlinge erweckte einst ein Keimgerät. Daher entstand mit meiner Seite keimgeraet.com ein erster Ratgeber zum Thema.
Den gesunden Vitamin- und Geschmacksbomben fühle ich mich bis heute verpflichtet, und im Laufe der Zeit verfasste ich weitere Artikel. Ihnen, liebe Leser, möchte ich damit die Angst vor der Aufzucht eigener Sprossen und Keime nehmen, und obendrein ein wunderschönes Hobby näher bringen!

Keimgeräte im Überblick: