Die Keimbox bzw. Sprossenbox

Die Keimbox unterscheidet sich vom Sprossenglas in der Art der Aufmachung. Es handelt sich um einen Behälter, der nach oben hin geöffnet ist bzw. nach oben hin geöffnet werden kann. Gleichzeitig kann die Sprossenbox auch perfekt zur Raumgestaltung genutzt werden. So erfüllt die Aufzucht von Saatgut gleich einen doppelten Zweck.
Auch bei der Keimbox wird, ähnlich wie bei einem Kressesieb, nicht unbedingt ein Substrat benötigt. Die Sprossen werden in die Schale gegeben, welche häufig ebenfalls mit einem Siebaufsatz belegt ist. Durch regelmäßiges Wässern sprießen die Sprossen und können schließlich geerntet werden.
Keimbox
Bei der Anschaffung von Sprossenboxen sollte auf die Menge und deren Bauweise  geachtet werden. Können die Boxen zu einem Sprossenturm aufgeschichtet werden, so gibt es Behälter mit einem Loch, damit das Wasser über Etagen nach unten fließen kann.

Die Bauweise einer Sprossenbox

Die Keimbox wurde als praktisches Keimgerät speziell zur Anzucht von Sprossen aus Samen konzipiert und ist technisch gut durchdacht. Eine Sprossenbox besteht aus stapelbaren Etagenbehältern, deren Durchmesser je nach Modell zwischen etwa 10 und 25 Zentimetern variiert. Dabei umfasst der Stapel eine Auffangschale und ein bis vier Anzuchtschalen. Eine der Anzuchtschalen dient zumeist als Deckel. Die Böden der Schalen sind außerdem perforiert und leicht gewellt, so dass diese unter fließendem Wasser ganz einfach gespült werden können, zugleich aber trotzdem immer etwas Wasser im Behältnis stehen bleibt. Stapelt man die Sprossenboxen auf diese Weise, sollte man korrekterweise von einem Sprossenturm sprechen.
Das notwendige Spülen ist durch die handlichen, perforierten Einzelschalen ganz einfach möglich. Im Idealfall sind die abgeernteten Schalen hygienisch in der Spülmaschine reinigen. Gerüche oder Ansammlung von unerwünschten Mikroorganismen lassen sich in einer solchen Sprossenbox demnach ganz einfach vermeiden.
Die geschlossene Keimbox wirkt wie ein kleines Gewächshaus. Auf allen Ebenen können gleiche oder auch verschiedene Samen aufgebracht werden. Die Wasserzufuhr erfolgt von oben durch die erste Schale. Langsam verteilt sich das Wasser durch den gesamten Turm und der überschüssige Rest sammelt sich in der Auffangschale. In der Keimbox herrscht aufgrund dieser Konzeption ein gleichmäßig feuchtes Klima. Wird sie an einem warmen Ort aufgestellt, und in der Nähe eines Fensters, damit Licht einfallen kann, sind die Keimvoraussetzungen vermutlich perfekt.

Keimboxen – Drei Sprossenboxen in der Übersicht!

Im Anschluss werden drei gute Sprossenboxen im Vergleich vorgestellt.

Easy Green – Sprossengarten – Ein automatischer Keimkasten

Der Name verrät bereits, dass es sich um kein gewöhnliches Keimgerät handelt. Ein Filter, Vernebler, Entwässerungsschlauch, Entwässerungsdeckel, Timer, zwei Wassertanks, eine Keimplatte und ein Auslassventil sind vorhanden. Dadurch kann der Keimprozess zum großen Teil automatisch initiiert werden. Wenig Arbeit und ein großer Genuss lassen den Sprossengarten zum kompetenten Helfer werden. Für Beginner in der Sprossenzucht ist der Preis vielleicht ein wenig hoch angesetzt. Allerdings handelt es sich in diesem Fall auch bereits um einen ausgewachsenen Keimautomaten!

A. Vogel Keimgerät - 1 Stück

Die Bezeichnung "1 Stück". weist auf eine Einzelschale eines Sprossenturms hin. In diesem Sinne kann sie durchaus als Keimbox bezeichnet werden. Sie ist ökologisch und kann bei Erfolg zum Stapeln nachgekauft werden. Mit einem Durchmesser von 20 cm und einer Höhe von 15,5 cm kann den Keimlingen beim Wachsen zugesehen werden.

A. Vogel - Keimli

Auf der Verpackung wird das Keimli vom Anbieter als ideal für Kresse und Grünkraut beschrieben. Die Bewertungen des Produktes sind überaus positiv und auch hier scheint eine Stapelung möglich zu sein. Dieses Keimgerät von A. Vogel eignet sich für den preisgünstigen Einstieg.

Meistgelesene Beiträge:

Foto

Über mich:

Den sprichwörtlichen "Keim" meiner Begeisterung für Samen, Sprossen und Keimlinge erweckte einst ein Keimgerät. Daher entstand mit meiner Seite keimgeraet.com ein erster Ratgeber zum Thema.
Den gesunden Vitamin- und Geschmacksbomben fühle ich mich bis heute verpflichtet, und im Laufe der Zeit verfasste ich weitere Artikel. Ihnen, liebe Leser, möchte ich damit die Angst vor der Aufzucht eigener Sprossen und Keime nehmen, und obendrein ein wunderschönes Hobby näher bringen!

Keimgeräte im Überblick: